Urlaub der Familie Horenkamp

Tag 4: Freitag 09/17/10

Der erste Blick aus dem Fenster am frühen Morgen versprach nichts Gutes. Eis und eine zarte Schneeschicht auf dem Essplatz vor unserem Motorhome. Die Nacht war kalt und wir hatten die ersten Minusgrade (- 4 °C). Gut das wir eine Gasheizung haben! (Der Lüfter funktioniert aber nachtsüber nur mit Stromanschluss, haha! Also ist immer ein Campground mit Stromanschluss erforderlich.)

Nach dem Frühstück zeigten sich erste Lücken in den Wolken und so machten wir uns vom Campground auf zu unserer ersten kurzen Wanderung zu den Hoodoos.  (Kleine Erdtürmchen am Bow River). Dort angekommen wurden wir dann mit den ersten Sonnenstrahlen belohnt. (Aber war ja auch klar: We have eaten Nutella „Great breakfast -  great day“). Das Bow Valley gab sein wunderschönes Bergpanorama frei. Auf dem Rückweg gab’s noch einmal ein paar Wapitis am Bow River zusehen.

Nachmittags dann noch nett mit ein paar Deutschen am Campground geratscht und einen angebrochenen Sack Kohlen geschenkt bekommen. Denn für die Beiden ging’s am nächsten Tag in die Heimat.