Urlaub der Familie Horenkamp

Tag 6: Sonntag 09/19/10

Heute hält der Wetterbericht Wort. Es ist kalt, nass und Wolkenverhangen. Daher beschließen wir auf unseren Fotostopp am Lake Louise zu verzichten und fahren hinauf zum Icefield-Parkway. An der Panoramastraße machen wir immer wieder kurze Zwischenstopps und halten nach Wild Ausschau. Aber das hat sich heute wohl auch in wärme Gefilde verkrochen.

Trotz des Wetters, bei dem man doch keinen Hund vor die Tür setzten würde, machen wir am Bow Summit (Pass mit 2088 m) den kurzen Fußmarsch zum Peyto Lake. Ein trotz des Wetters beeindruckender See, welcher vom oberhalb liegenden Gletscher gespeist wird. Sein türkisfarbenes Wasser erhält es durch Mineralien die das Gletscherwasser aus dem Gestein spült.  
Nach der Hälfte des Icefield-Parkways gibt es die Möglichkeit am Saskatchewan River aus dem Nationalpark heraus zufahren. Wir nutzen sie, fahren den Thomson-Highway bis zum Abraham Lake und hoffen auf bessere Sicht am morgigen Tag. Den ohne Bergsicht macht auch die schönste Panoramastraße nur halb so viel Spaß.

Nach einer kurzen Stärkung machten wir am Nachmittag übrigens noch unseren ersten Cache.

Soviel im Augenblick von uns. In ein paar Tagen gibt es wieder Neuigkeiten.